Von Ganzi nach Maniganga

Veröffentlicht auf von CY

P1060134

Auf dem Weg nach Maniganga

 

20.-22.10.2010

 

P1060156  P1060162

Dort angekommen, brachen wir gleich auf, um die Umgebung zu erkunden. Rechts bot uns ein Mädchen eine Wurzel zum Essen an . Leider war Mieke (die Belgierin) extrem allergisch darauf. Sie brauchte einige Zeit sich zu beruhigen.

P1060143

 

P1060167

 

P1060170  P1060173

In all diesen Dörfern gibts hunderte Strassenköter. Diese fressen und schlafen in der Sonne. In der Nacht wenns kalt wird, werden sie aktiv und bellen die Sterne an...

Nichts für fragile Schläfer.                         Rechts von diesen Dumplings leben wir im Moment.

P1060171  P1060176

Links; zuerst waren ein bisschen irrtitiert, wieso sich alle Frauen vermummen, aber nachdem man den Staub sieht, der manchmal umherweht, vertsteht man es...

P1060174

 

P1060177  P1060227

 

P1060192

Oben: wir trafen auf zwei junge Mönche, die uns ihr Kloster zeigten. Auch hier wird fleissig gebaut...

 

Unten: Immer ein Supererlebnis ist es, oben anzukommen und einen herrlichen  Ausblick zu geniessen.

Die Region ist sehr gut bewanderbar, die Berge sind nicht zu steil und die Yaks spuren gute Wege in die Hänge. Die Höhe kann aber ein reales Problem werden. Hier befinden wir uns zwischen 4000 und 5000 m.ü.M. Auch sollte man Essen gut einteilen. Shops sowie auch (Wander)karten gibts hier keine.

 

P1060203

 

P1060216  P1060237

 

P1060219

Langsam wirds richtig kalt. Die Tibeter bereiten sich für den harten Winter vor.

 

Persönlich: Die zwei Freunde waren offen, spannend, angenehm und wir genossen jeden Moment. Da wandern in den Bergen alleine gefährlich ist, verzichte ich oft darauf. Hier konnte ich das Hiking voll auskosten. 

 

Plan A: Sie gehen in Richtung Norden um dann in den Süden zu fliegen. Da ich keine Flugzeuge benutze, teilen wir uns auf. Vielleicht werden wir uns wieder sehen.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Auxilia Burch 11/03/2010 17:55



Ich freue mich mit vielen anderen, von denen ich höre, dass Sie Deine Berichte auch lesen, wenn wieder etwas neues
berichtet wird!