Von Shangrila nach Lijang

Veröffentlicht auf von CY

P1060901

Landschaft um Lijang

 

2.-3.11.2010

 

 

 

P1060907 

 

Oben, auch hier gibts Häuser, die aus Erde gebaut wurden. Allerdings wird hier Stroh beigemixt, in Vierecke gepresst und vermauert.

 

Unten, Als ich ein Foto von den getrockneten Eidechsen machen wollte, wurde ich harsch zurückgezerrt. Ich nehme an, dass es was illegales ist...

 

P1060904 

 

Eindrücke aus Lijangs Altstadt:

 

P1060914df

 

P1060917    P1060918

 

Oben Links, dieses Zeugs ist ziemlich schleimig. In der Mitte gibts nen süssen Kern. Den Lift von Shangrila nach Lijang gab uns dieser Franzose. Wir waren danach ein bisschen in der Stadt unterwegs.

 

P1060920

 

P1060921  P1060927

 

Lijang war eine enorme Altstadt, bevor sie durch ein Erdbeben zerstört wurde. Die UNESCO hat darauf das Geld aufgewendet, da China damals nicht in der Lage war. Die Stadt wurde im gleichen Stil wieder aufgebaut....als wohl grösste Souvenirshopstadt...

Ehrlich gesagt, war es für mich schon fast ein Kulturschock, vom tibetischen Kham an diesen Platz zu kommen. Ich brauchte es, aus dem Touristenzenter in die Neustadt zu laufen. Dort fand ich die übliche, grossartige Gastfreundschaft der Chinesen. Hier luden sie mich zum Billiardspielen ein. Dies ist eine ganz grosse Sache in China, genauso wie Computergames, Pingpong oder Karaoke. Das findet man überall, selbst in den kleinsten Dörfern.

 

Unten: Ich MUSSTE zurück in die Shopping- Altstadt, dies war das Zeichen, so schnell wie möglich abzuhauen.

P1060941

 

P1060937

 

Persönlich: Altes Problem, neu erkannt. Ich bin ein Tourist, und ich kann Tourismus nicht leiden.

 

Plan A: Süden.

 

 

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post